Hallo, ich heiße Fibi.
Ich bin die Gans aus dem Video, mich gibt es auch in Wirklichkeit.
Und ich lebe ...

Obwohl ich erst wenige Wochen alt bin, habe ich schon so viel Schreckliches durchgemacht:
Immer wieder werde ich getreten, geschlagen oder am Hals gepackt und einfach durch die Halle geworfen.
Immer wieder muss ich riesige Mengen essen. Ich will nicht mehr und ich kann auch nicht mehr.

Mein Leben ist die Hölle. Ich kenne nur diese dunkle, verdreckte Halle. Um mich herum sind unzählige andere Gänse, denen geht es auch nicht besser. Niemand weiß, warum wir hier sind, wir alle wollen aber hier raus. Irgendwo muss auch meine Mama sein, ich rufe Tag und Nacht nach ihr, sie antwortet aber nicht. Sie fehlt mir so sehr. Manchmal holen die Menschen diejenigen von uns, die nicht mehr aufstehen können. Auch mir fällt das Aufstehen schwer. Meine Beine tun so weh. Da draußen muss es doch noch etwas geben. Es kann einfach nicht sein, dass das mein ganzes Leben ist! Ich möchte doch nur geliebt werden und frei sein. Ich habe die Menschen belauscht, die morgens mit dem Futter kommen. Sie sagen, sie werden uns nächste Woche alle abholen, um uns den Hals umzudrehen. Ich hab ́ so große Angst!

BITTE HILF MIR!

Soll Fibi gerettet werden?
Du entscheidest!

Aktuelles Ergebnis

74 %
26 %
Basierend auf 11100 abgegebene Stimmen

Updates zu Fibi und unsere Kampagne

3 Fakten über Gänse

In der Mast werden Gänse nur 12 bis 20 Wochen alt. In der Freiheit könnten sie bis zu 20 Jahre alt werden.

Da es in Deutschland keine gesetzlichen Haltungsvorgaben gibt, werden Gänse in Hallen zusammengepfercht.

Viele Gänse leiden an Gelenk- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sterben qualvoll in den Mastbetrieben.